Neuigkeiten

aus der IT-Branche.

CAD Roadshow – Der Weg zur Grafik- und CAD-Virtualisierung

von Olivia Kallweit (Kommentare: 0)

Karlsruhe, 30.10.2015 – Eine aufregende Woche neigt sich dem Ende. Diese Woche fanden gleich mehrere Termine zum Thema CAD-Virtualisierung statt.

Durch Globalisierung und die Möglichkeit von daheim aus zu arbeiten steigen die Anforderungen an Flexibilität und Mobilität auch in Zusammenhang mit grafikintensiven Arbeitsplätzen. Bei standortübergreifender Zusammenarbeit ist es jedoch ein immens hoher Aufwand eine adäquate CAD-Infrastruktur bereitzustellen. Die hochsensiblen Entwicklungsdaten werden über das öffentliche Netz transportiert und müssen auch in der entfernten Lokation entsprechend gesichert werden. Die regelmäßige Datensynchronisation beansprucht die Netzwerkverbindung enorm.

Vorteile der Grafik- und CAD-Virtualisierung

Durch Einsatz der CAD-Virtualisierung benötigen Konstrukteure keine Hochleistungs-PCs mehr, auf denen die CAD-Lösung sowie weitere Entwickler-Tools lokal installiert sind. Der Client muss nur noch performant genug sein, einen hoch auflösenden HD-Videofilm ruckelfrei abzuspielen. Dieser „interaktive Videofilm“ wird übertragen und dem Anwender durch den HDX-Client als Bild dargestellt.

Aufgrund dieser enormen Relevanz haben wir gemeinsam mit den Herstellern Citrix, Nvidia, Dell und Pure Storage eine Veranstaltungsreihe rund um das Thema Grafik- und CAD-Virtualisierung ins Leben gerufen. Die Räumlichkeiten stellte uns dabei freundlicherweise mit Mensch und Maschine einer der führenden europäischen Anbieter von Computer Aided Design / Manufacturing (CAD / CAM) zur Verfügung.

Nach der Begrüßung berichtete Mensch und Maschine von den Herausforderungen an die CAD-Virtualisierung aus Anwendersicht. Darauf aufbauend zeigte Nvidia die Möglichkeiten und den Nutzen einer solchen Grafik-Virtualisierung auf. Unterbrochen von einer Kaffeepause startete Citrix den zweiten Teil und erklärte Umsetzungsmöglichkeiten sowie Grenzen einer Grafik-Virtualisierung. Im Anschluss daran präsentierte Pure Storage wie Flash Storage als Enabler für CAD-Virtualisierung fungiert. Der Tag wurde abgerundet durch einen Anwenderbericht, auf den noch eine angeregte Podiumsdiskussion folgte.


Das Makro Factory Leistungsportfolio

Um reibungslose Workflows bei Ihnen zu implementieren, steht der Know-how-Ausbau im Fokus unserer täglichen Arbeit. Dabei investieren wir fortlaufende in die Entwicklung eines Rund-um-Leistungsportfolios und das Wissen unserer Mitarbeiter. Diese Berater, Entwickler, Techniker, Systemingenieure und weitere Spezialisten unterstützen Sie bei Ihren IT-Projekten von der Strategieentwicklung über die Beratung bis hin zur finalen Umsetzung. Auf unserem Fundament aus Know-how und Ressourcen aufbauend, stehen die IT-Analyse, IT-Strategie sowie IT-Compliance im Vordergrund. Profitieren Sie von einem breiten Spektrum aus Enterprise Mobility, End-User- und Data Center Computing sowie Security und Network.

Teilen Sie diese Nachricht - wählen Sie eine Plattform aus!

Zurück

Einen Kommentar schreiben